Briefkastenanlagen für jede Wohnsituation erhältlich mit Klingel und Sprechanlage

Große Briefanlagen müssen nicht zwangsläufig viel Platz einnehmen. Viele Hauseigentümer sind durch Schnitt und Bebauung des Grundstücks sogar gezwungen, kompakte und platzsparende Ausführungen zu verbauen. Briefkastenanlagen werden in so vielen Varianten angeboten, dass man für jede Wohnsituation das passende Modell findet. Bei einigen der kompakten Varianten kann man die einzelnen Briefkästen in Reihe nebeneinander bzw. untereinander installieren, so dass man die Breite oder Höhe der Anlage dem vorhandenen Platzangebot individuell anpassen kann. Zur Wandmontage werden preiswerte Kompaktanlagen, bestehend aus Einzelkästen, angeboten. Diese bestehen meist aus feuerverzinktem Stahlblech, sind somit witterungsbeständig und können an Außenwänden sowie in Hausfluren montiert werden. Kompakte Briefkastenanlagen verfügen nicht nur über mehrere Postfächer, sondern werden auch mit verschiedenen Funktionen und Ergänzungen, wie Klingel- und Sprechanlage, Video-Überwachung oder einer Tastatur zur Code-Eingabe angeboten. Diese werden individuell auf Kundenwunsch angefertigt und haben eine längere Lieferzeit.

Hinweis am Briefkasten wegen unerwünschter Werbung

Wer liebt schon unerwünschte Werbung! Die finden wir heutzutage praktisch überall ohne unser ausdrückliches Einverständnis dazu gegeben zu haben. Immer wieder SMS von Unbekannten am Handy, störende Anrufe am Festnetz, Werbung im Briefkasten, tausende von E-Mails, Firmen und Private werden tagtäglich mit Werbung überschüttet. Gibt es eine Möglichkeit, sich vor unerwünschter Werbung zu schützen? Die Antwort lautet ja! Zum Beispiel könnten wir einen Hinweis an unserem Briefkasten anbringen, damit die unerwünschte Werbung erst einmal gar nicht darin landet. Firmen bringen sogar oftmals Schilder mit Aufschriften wie "Bitte keine Werbung" oder "Werbung unerwünscht" an. Aber ob es sich bei dieser Lösung wirklich um die richtige Lösung handelt, weiß niemand. Im Endeffekt schaffen wir es nie, diese Werbung wirklich ein für alle Mal loszuwerden, obwohl die Leute, deren Job es ist, Prospekte zu verteilen, die Werbungsblätter bei solchen Schildern oder Hinweisen nach gesetzlichen Vorschriften wirklich nicht einwerfen dürften.

Danach wird auch gesucht:

  • Briefkasten mit extra Kommunikationsmodul
  • Briefkastenanlage für normale Tagespost
  • Briefkästen in witterungsbeständigem Stahl
  • Anlagen-Briefkästen in Kompaktbauweise

Postkastenanlagen sollten normaler Tagespost vorbehalten sein

Und wie sieht es mit der unerwünschten Werbung per E-Mail aus? Ob in Postkastenanlagen oder im Internet möchte man doch nur Post von bekannten Absendern erhalten. Hierbei handelt es sich um Spamming. Wir haben nie darum gebeten, diese Werbungsmails zu erhalten und eigentlich dürften sie erst gar nicht zugestellt werden. Aber wenn es um das Internet geht, dann verlieren wir wirklich die Kontrolle. Es handelt sich um die wohl billigste Methode, Werbung zu verschicken. Oft befindet sich dann ganz unten im Mail ein klein gedruckter Text auf dem steht, dass man sich abmelden kann. Haben Sie das schon einmal ausprobiert? Da heißt es dann zwar, dass die Abmeldung erfolgreich war, aber schon nach wenigen Tagen werden dieselben Mails erneut zugestellt. Unglaublich! Und wie steht es mit der telefonischen Werbung, wer kennt sie nicht? Sie sitzen gerade bequem vor dem Fernseher und genießen Ihren Film oder essen mit Ihren Freunden oder mit Ihrer Familie? Plötzlich läutet das Telefon und irgendjemand möchte Ihnen zum Beispiel ein völlig nutzloses Produkt anbieten.

Eintrag in Robinsonliste damit Briefkästen nicht mit Werbung geflutet werden

Eine wirksame Methode sich vor unerwünschter Werbung in Briefkästen zu schützen, wäre eine Eintragung in der bekannten Robinsonliste. Dabei handelt es sich um eine äußerst seriöse Einrichtung für Verbraucherschutz, das bedeutet, dass Verbraucher vor unerwünschter Werbung geschützt werden sollten. Die Eintragung in die Robinsonliste ist gebührenfrei, Ihre Daten werden so verschlüsselt, dass Sie nicht mehr von diesen Firmen und Unternehmen belästigt werden können, im Extremfall werden Ihre Daten gegenüber diesen Gesellschaften sogar vollständig gelöscht und sind nicht mehr zugänglich. Vergessen Sie nicht, dass man bei unerwünschter Werbung als Verbraucher auch gerichtliche Schritte einleiten kann, wobei es sich aber um einen sehr langwierigen Prozess handelt, denn diese Verfahren enden nie. Probieren Sie doch erst einmal eine Eintragung in der Robinsonliste aus, vielleicht kann Ihnen die schon helfen.

Wo kann man hochwertige Briefkastenanlagen bestellen?

Briefkastenanlagen für jede Wohnsituation erhältlich mit Klingel und Sprechanlage - aus dem Cenator® Sortiment können Sie einfach im Onlineshop bestellen. Oberhalb dieser Infoseite finden Sie den direkten Online-Shopzugang - der Sie zu allen Anlagenausfürungen führt und Ihnen einen Gesamtübersicht bietet.