Silberne Briefkästen aus verschiedenen Werkstoffen als ganze Postkastenanlagen

Silberne Briefkästen werden nicht nur aus Metall bzw. Edelstahl angeboten. Auch verschiedene Modelle aus stabilem Kunststoff sind in Silber erhältlich. Kunststoffkästen bieten den Vorteil, dass sie besonders leicht sind und schnell an Wänden und Mauern befestigt sind. Auch die Verankerung beim Standbriefkasten muss nicht ganz so stabil sein, wie bei schweren Postkästen aus Edelstahl oder Guss. Im Onlineshop werden silberne Modelle vom Hersteller Burgwächter in verschiedenen Ausführungen angeboten. Das beliebte Modell Kiel zeigt eine schön gewölbte Form und hat ein extra Zeitungsfach. Das Modell Impression Post ist ebenfalls aus Kunststoff und bietet innovative Formen - ein Hingucker im Eingangsbereich. Modell Malmö steht für eine schlicht-dezente Linienführung in typisch eckiger Form, ebenfalls mit einem Einschub für Zeitungen. Wem ein silberfarbener Kasten zu hell ist, für den ist das Modell Kiel in der Farbe alteisen vielleicht eine attraktive Alternative. Dieser Wandbriefkasten glänzt auch silbrig, allerdings in einem dunkleren Ton, der fast an die Patina von alten Gussbriefkästen erinnert.

Fassade und Briefkastenanlage selber sanieren - was beachten?

Irgendwann fängt der Putz auch an der schönsten Fassade an zu bröckeln. Oft dauert es zum Glück Jahrzehnte, doch treten schadhafte Stellen auf, ist schnelles Handeln gefragt. Eine neue Beschichtung muss her, um die Bausubstanz dauerhaft vor Witterungseinflüssen zu schützen. Selbiges gilt auch für die neue Briefkastenanlage. Als Verbraucher hat man die Wahl zwischen Mineral- und Kunstharzputzen. Welche Putzart  gewählt wird, hängt von den baulichen Gegebenheiten ab und den Ansprüchen, die an den Außenputz vor Ort gestellt werden. Die anorganischen Bestandteile sind Zement und Kalk, dazu kommen noch organische Bindemittel wie zum Beispiel Epoxidharze oder Polyester und chemische Substanzen, die den Bewuchs von Pilzen und Algen verhindern. Der Kunstharzputz hat den Vorteil, dass er auf unterschiedlichen Untergründen festen Halt findet. Aus diesem Grund ist er vielseitig einsetzbar, härtet schnell ab und in der Regel ist nur ein Dickschichtputz von 1,5 Zentimetern nötig. Das macht die Verarbeitung einfach und ist zudem sehr viel schneller. Umstritten ist, ob durch die schlechten Diffusionswerte die Haltbarkeit des Putzes beeinträchtigt wird. Denn ist einmal Wasser eingedrungen, kann es zu Druckbildungen unter dem Putz kommen.

Danach wird auch gesucht:

  • Briefkastenanlagen aus gewünschtem Werkstoff
  • eckige Postkastenanlagen in silberner Farbe
  • Briefkastenanlage mit extra Zeitungsfach
  • silberne Anlagenbriefkästen unverwechselbar

Hauseingangsleuchte oder Wandbriefkasten passend zum Hausputz

Die anorganischen Hauptbestandteile sind vor allem Kalk, Zement und Sand. Sie sind Bindemittel und zugleich dafür verantwortlich, dass der Putz nicht von Pilzen, Bakterien oder Algen befallen wird. Deshalb wird der Putz besonders für baubiologisch einwandfreie Sanierungen empfohlen. Von Vorteil sind die sehr guten Diffusionseigenschaften, die es möglich machen, das Feuchtigkeit nach außen gelangen kann. Diese sinnvolle Feuchtigkeitsregulierung zählt zu den Hauptvorteilen. Bei der Verarbeitung sind jedoch Geduld und handwerkliches Können gefragt. Der Putz bindet nur langsam ab und es braucht einige Zeit, bis er vollständig trocken ist. Deshalb sollte beispielsweise der Wandbriefkasten oder die Hauseingangsleuchte erst montiert werden, wenn der Putz komplett durchgetrocknet ist. Bei der Verarbeitung wird der Putz an die Wand geworfen und anschließend gleichmäßig ausgestrichen. Das erfordert schon ein wenig Übung. Denn es besteht die Gefahr, dass der Putz nicht richtig haftet oder das sich bei dem Ausstreichen Risse bilden. Neben den Kalkputzen gibt es auch Kalkzementputze. Letztere eignet sich ideal für den Sockel-und Kellerbereich.

Briefkästen nach der Aushärtung des Putzes anbringen

Kunstharzputze und mineralische Putze gibt es im Handel als praktische, fertige Trockenmischungen zu kaufen. Einfach mit Wasser anrühren und schon kann die vorbereitete Fassade verputzt werden. Wichtig ist, die Mengenverhältnisse einzuhalten, die für die perfekte Konsistenz sorgen und sich dann auch gut verarbeiten lassen. Erst wenn der Fassadenputz ausgehärtet und trocken ist, können Briefkästen angebracht werden. Dafür werden die Bohrlöcher angezeichnet und vorsichtig gebohrt, ohne den Putz zu beschädigen. Mit neuem Putz und Postkasten erstrahlt das Haus im neuen Look.

Wo kann man hochwertige Briefkastenanlagen bestellen?

Silberne Briefkästen aus verschiedenen Werkstoffen als ganze Postkastenanlagen - aus dem Cenator® Sortiment können Sie einfach im Onlineshop bestellen. Oberhalb dieser Infoseite finden Sie den direkten Online-Shopzugang - der Sie zu allen Anlagenausfürungen führt und Ihnen einen Gesamtübersicht bietet.